Sera Biotop Nano LED Cube 16

Größe: 16 Liter

Sera 31066 Biotop Nano LED Cube 16 Ein 16 l Süßwasser-Nano-Komplettaquarium mit LED...
  • Vorläufige Wertung: 80 % 80% 80%

Merkmale

  • Nano-Aquarium
  • Volumen: 16 l (20 l Gesamt, 4 l Technikabteil)
  • Maße: 22 x 25 x 30 cm
  • Dimmbare LED-Lampe

Hinweis:

Das Set ist auch in der Größe mit 60 Litern erhältlich – da es sich hierbei streng genommen nicht mehr um ein Nanoaquarium handelt, ist es bei Einsteiger-Aquarium zu finden.

Preis und Bewertungen ansehen bei:

Vorteile

Becken mit abgerundeten Kanten

LED-Lampe (wahrscheinlich ausreichend hell)

Separate Technik-Kammer mit Abtrennung, die gleichzeitig als dunkle Rückwand dient

Leistungsstarke Pumpe (regelbar)

Relativ preisgünstig

Nachteile

Platzverlust durch verhältnismäßig große Filterkammer

Kein Heizstab im Set

Nur in kleiner 16-Liter-Ausführung erhältlich

Lieferumfang

Nano-Aquarium mit transparenter Abdeckung

sera Nano LED light (4 W)

Technikabteil mit 3 Kammer-Innenfilter, Filterschwämme, sera siporax mini Professional Filtermedium und sera super carbon Filtermedium
Filterpumpe sera FP 150 (150 l/h)

sera aquatan zur Wasseraufbereitung
sera filter biostart
sera shrimps natural, Granulat für Garnelen

(Herstellerangaben, ohne Gewähr)

Beschreibung

Der LED Cube von sera sieht dem Nano Cube von Dennerle äußerlich ziemlich ähnlich, da er ebenfalls in Würfelform gehalten ist und über abgerundete Kanten an der Front und eine transparente Abdeckung verfügt. Es gibt jedoch leider keinen 30 oder 40 Liter Cube von sera, das hier beschriebene Nano-Set verfügt über brutto 20 Liter Volumen (16 Liter ohne die Filterkammer), was manchem Nano-Aquarianer eventuell zu klein sein dürfte. Außerdem existieren kaum Erfahrungsberichte, weshalb ich nur eine vorläufige Bewertung vergebe.

 

Beim Filter hat sera jedoch einen anderen Weg eingeschlagen als Dennerle: Es handelt sich sozusagen um eine eigene Filterkammer vor der Aquarien-Rückwand, die an ein Technik-Abteil bei Meerwasseraquarien erinnert. Das Abteil hat 3 Kammern, die ersten beiden mit Filtermaterial, in der dritten Kammer befindet sich die regelbare und wohl ausreichend starke Umwälzpumpe. Das Wasser wird über einen Überlauf in die erste Filterkammer geführt und gelangt von der Pumpe aus über einen drehbaren Strömungsstab zurück ins Becken.
Diese Lösung hat den Vorteil, dass die Technik nicht störend im eigentlichen Aquarium sichtbar ist und man den Filter für Pflege und Wartung gut erreichen kann. Der Nachteil ist, dass 20 % des Gesamtvolumens vom Filterabteil eingenommen werden und somit nicht für die Gestaltung mit Pflanzen und Tieren zur Verfügung stehen.

 

Die Lampe ist wiederum ähnlich dem Dennerle an der Rückwand befestigt, es handelt sich um insgesamt 4 Watt LED.

Wie so oft bei den Nano-Sets fehlt auch beim sera ein Heizstab (er kann in der dritten Filterkammer untergebracht werden). Will man nur Garnelen halten, denen Zimmertemperatur ausreicht, so ist keine Heizung nötig – man sollte aber bedenken, dass ein Nanobecken schnell auskühlt, wenn man im Winterhalbjahr z.B. in den Urlaub fährt und die Zimmerheizung ausstellt. In diesem Fall und auch, wenn man Tiere halten will, die höhere Temperaturen benötigen, muss eine Heizung für das Aquarium dazu gekauft werden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis würde ich als sehr gut einschätzen!

Preis, Verfügbarkeit und Bewertungen ansehen bei:

Aquarium-Sets Fisch-Logo klein 32 Pixel

Durch die geringe Wassermenge kann ein Nanobecken etwas anfälliger sein – bitte mach dich ausreichend schlau! Meine Buchempfehlungen:

Aquarium, Das große GU Praxishandbuch
Nano-Süßwasseraquarien

Fazit

Der kleine Cube von Sera kann eine interessante Alternative zum Dennerle Nano Cube 20 Liter sein.

Doch aufgepasst: Während man den Nano Cube auch mit 30 Litern Volumen erwerben kann, gibt es den Sera Cube nur mit 16 Litern (oder gleich den viel größeren Cube mit 60 l)! Der kleine Cube ist demnach nur für Garnelen geeignet.

Preis, Verfügbarkeit und Bewertungen ansehen bei: